Zusatzoptionen

Name Kurzbeschreibung Merlin Sigma Download (PDF)
Automatisches Deckelventil

Das zusätzliche automatische Deckelventil erlaubt einen separaten Be-und Entlüftungsweg der Luft im Pressraum und verhindert so den unerwünschten Kontakt des Pressgutes mit Sauerstoff

Befüllung mit aufgeblasener Membrane

Dieses spezielle Programm erlaubt eine extrem traubenschonende vertikale Befüllung der Presse über die Deckelöffnung.

CIP - integriertes Reinigungssystem

Das CIP Reinigungssystem bietet eine komfortable und äußerst schnelle Lösung zur gründlichen Reinigung der Presse. Die Hard- und Softwarekomponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass der komplette Reinigungsablauf automatisch gesteuert wird.

Deckel-Befüllsystem

Das Deckelbefüllsystem dient zur Automatisierung und Sicherstellung der gewünschten Füllstandshöhe bei der Befüllung der Presse.

Durchfluß-Messung

Mit dem Einsatz eines Durchflussmessers sichert man sich eine Vielzahl von Vorteilen in der Prozessüberwachung: - Volumenstrommessung [Liter/Minute] - Anzeige der bereits abgeflossenen Saftmenge [Liter]

Entleer-Programm

Beim Entleeren der Presse mit komplett geöffnetem Deckel kann es bei den ersten Rotationen durch die großen Trestermengen zu einer Verstopfung der Tresterentsorgung (Beispiel: Tresterschnecke) kommen. Die komfortable Lösung ist hier das Entleerprogramm, welches ein kontinuierliches Entleeren der Presse ermöglicht.

Fahrwerke

Mit der Mobilität der Presse können bei entsprechender Planung wichtige Vorteile im Produktionsablauf erzielt werden (zeitlich und qualitativ). Beispielsweise: Fahren der Presse vom Ort der Befüllung (Rotwein-Tank) zum Ort der Pressung oder zum Ort der Entleerung (Tresterschnecke).

Inertgas

Die optionale Ausstattung "Inertgas" ermöglicht das Betreiben der Sigma-Presse bei inerter Atmosphäre um unerwünschte Oxidationsvorgänge auszuschließen bzw. zu kontrollieren.

Kühlsystem

Für die Kühlung oder die Aufrechterhaltung einer definierten Maische-Temperatur in der Presse. Neben der Isolierung des Pressbehälters kann eine aktive Kühlung innerhalb des Behälters notwendig sein. Das Behälter-Prinzip der SIGMA-Pressen bietet dafür die idealen Voraussetzungen

Manuelle Kontrolleinheit

Neben dem vollständigen Öffnen oder Verschließen des Saftablauf-Ventils an der Presse kann auch eine teilweise Öffnung von Vorteil sein: Beim manuell kontrollierten Saftablauf kann das Saftablauf-Ventil auch schrittweise geöffnet werden: somit kann ein unerwünschtes Herausschießen des freien Saftes bei der Deckel- oder Zentralbefüllung komfortabel kontrolliert werden.

Mazerations-Programm

Das Mazerationsprogramm ermöglicht einen standardisierten Prozessablauf im Hinblick auf Standzeiten und Rotation. Somit ist eine kontrollierte Maischestandzeit unter Nutzung der gesamten Pressenkapazität möglich.

Mobiler Befülltrichter

Der komplett aus Edelstahl gefertigte Befülltrichter von Willmes ist die komfortable und sichere Lösung für die schonende Befüllung Ihrer Presse über die Deckelöffnung mittels Euroboxen und Drehkranz.

Mostpumpen-Steuerung

Mit Hilfe der Mostpumpensteuerung wird ein Überlaufen der Saftwanne verhindert. Des Weiteren wird der Saftablauf aus der Presse bei zu schwacher Pumpenleistung entsprechend den eingestellten Parametern gestoppt.

Most-Trennung

Bekannt aus der Champagner-Herstellung: Die Liter- gesteuerte Most-Trennung ist für alle interessant, die mehr aus ihrem Wein herausholen wollen ohne dabei manuell Ventile zu betätigen. Dafür gibt es gute Gründe - Man möchte unterschiedliche Qualitäten anbieten, um den Gewinn zu maximieren - Um die verschiedenen Fraktionen gemäß ihrer individuellen Beschaffenheit gezielt weiterzuverarbeiten

Most-Trennung zyklus- und pressdruck- gesteuert

Die zyklus- oder pressdruck- gesteuerte Most-Trennung ist für alle interessant, die mehr aus ihrem Wein herausholen wollen, ohne dabei manuell Ventile zu betätigen. Dafür gibt es gute Gründe: - Man möchte unterschiedliche Qualitäten anbieten, um den Gewinn zu maximieren - Um die verschiedenen Fraktionen gemäß ihrer individuellen Beschaffenheit gezielt weiterzuverarbeiten

Programmstruktur: CIVC

Die Programmstruktur CIVC erfüllt die Regularien des "Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne". Von den insgesamt 12 möglichen Speicherplätzen sind die ersten 3 Programme fest installiert und nicht veränderbar, die übrigen Speicherplätze können mit Programmen belegt werden, welche innerhalb der zugelassenen Grenzen verändert werden können.

Programmstruktur: Kombi

Die Kombi Programmstruktur mit insgesamt 12 Programmen enthält 6 ST-Programme, angelehnt an die früher üblichen Steuerungen mit Zeitschaltuhren und 6 CH-Programme (für die Ganztraubenverarbeitung) mit einer in der Champagne üblichen Verabeitung.

Programmstruktur: UCE

Die UCE Programmstruktur mit insgesamt 12 Speicherplätzen basiert auf maximal 9 Zyklen, die wiederum maximal 9 mal wiederholt werden können um eine bestmögliche Anpassung an die Trauben zu ermöglichen. Im Vordergrund steht eine schonende Entsaftung mit niedrigem Preßdruck in einer möglichst kurzen Zeit. Der Bediener kann nicht nur jeden beliebigen Programmschritt erzeugen, sondern auch den Prorammverlauf und das Programmende automatisch regeln lassen.

Programmstruktur: VSQ

Das Automatikprogramm VSQ ist ein universelles Pressprogramm. Zur Individuellen Handhabung jedes Programmes können einzelne Zyklen beliebig wiederholt werden, ganze Folgen von Zyklen übersprungen oder wiederholt werden und bestimmte Zyklen gezielt angesteuert werden.

Reinigungs-Programm

Spezielles Reinigungsprogramm für eine schnelle und wirksame Zwischenreinigung der Presse.

Rocking-Programm

Bei Deckelbefüllung kommt es unter anderem bei Ganz-Trauben zu einem Schüttkegel unter dem Deckel der Presse, welcher ein vollständiges Befüllen der Presse erschwert. Um dennoch die Presse vollständig befüllen zu können muss mehrfach die Befüllung unterbrochen werden, der Deckel geschlossen werden und die Presse gedreht werden. Dieses Prozedere ist sehr zeitaufwendig und nicht schonend für das Traubenmaterial.

smart interface

Über die heimische Netzwerkverbindung werden aktuelle und historische Pressdaten durch das smart Interface auf den PC übermittelt. Dort können Programme überwacht, analysiert, nach Belieben geändert und wieder auf einen der Speicherplätze des Panels für zukünftige Pressungen zurückgespielt werden. Eventuelle Störungen werden über den hauseigenen Email-Server per Push Service auch an Mobilgeräte wie Handy oder Tablet weitergeleitet. Die Datenübermittlung in Echtzeit erlaubt die komfortable Überwachung der Pressvorgänge und gibt Sicherheit auch fernab der Presse.

SO2-Dosieranlage

Die automatische SO2-Dosieranlage stellt eine kontinuierliche SO2-Zugabe bei maximaler Prozesskontrolle sicher. Das System sorgt für einen kontinuierlichen und wirksamen Oxidationsschutz ohne übermäßige Konzentrationsanhäufungen, wie sie bei einer händischen Zugabe entstehen können.

Zentralbefüllungs-Programm

Schnelle Zentral-Befüllung der Presse mit minimalem Rotationsaufwand zur schonenden Traubenverarbeitung.